Von der Google-Recherche zum persönlichen Gespräch für das erfolgreiche b2b-Geschäft

Was die Neukundengewinnung über das Internet angeht nutzen noch nicht alle Branchen und Firmen ihre Chancen. Dabei ist ein Versuch über Werbung bei Suchmaschinen wie mit Google Adwords schnell und günstig möglich. Theoretisch ist das Suchmaschinenmarketing (SEM) zumindest so. Gut vorbereitet ist der Aufwand in der Tat höher, aber selbst mit ordentlicher Keyword-Recherche und Optimierung der eigenen Webseiten ist die Investition meistens niedriger als eine einzelne Print-Werbung oder Stellenanzeige in der Tageszeitung. Dabei sind Besucher über Suchmaschinen grundsätzlich dankbare Besucher: sie freuen sich, wenn sie nicht lange recherchieren müssen und schnell das Gefühl bekommen bei Ihnen richtig zu sein. Entscheidend ist also die durch die Werbeanzeige aufgerufene Zielseite des Webauftritts, nicht die Startseite, das optische Gesamtbild und die klare schnell erfassbare Struktur der Internet-Präsenz für den gelungen ersten Eindruck. Außerdem bekommen sie online die Werbung dann angezeigt, wenn es sie auch gerade interessiert. Die Trefferwahrscheinlichkeit ist bei Printwerbung wesentlich geringer.

Gut. Ist nun alles stimmig fehlt „nur“ noch die Kontaktaufnahme. Oft wird diese durch versteckte Telefonnummern und Ansprechpartner oder durch endlos lange Kontaktformulare erfolgreich verhindert. Der erste Interessent ist weg. Dem zweiten geht es ebenso. Usw. Irgendwann nach vielen teuren Klicks ist mal endlich einer hartnäckig und kontaktiert die Firma. Und was passiert jetzt? Leider oft nichts. Anfragen über das Internet werden manchmal nicht ernst genug genommen. Wenn dann reagiert wird ist der Bedarf schon anderweitig gedeckt. Vom Wettbewerber, der nur einen Klick entfernt war.

Es geht natürlich auch anders. Zunächst ist eine hohe Absprungquote bei Adwords-Werbung schädlich für die ganze Anzeige, da die sogenannte CTR zu gering ist. Dadurch wird die Anzeige weniger oder schlechter positioniert geschaltet und die Klicks können auch noch teurer werden. Passt Keyword, Anzeige, Zielseite und Kontaktaufnahme zusammen und reagiert die Firma zeitnah auf die Anfrage, so können zwischen der Google-Recherche und dem ersten persönlichen Gespräch auch beim b2b-Geschäft nur wenige Stunden oder Tage liegen. Wer dann als Firma für sein Business „Blut geleckt hat“ kann zusätzlich in On- und Offpage-Suchmaschinenoptimierung (SEO) investieren und bekommt so langfristig mehr kostenlose Besucher bzw. spart bei jedem Klick wenn die Webseite bereits für das gebuchte Keyword relevanter ist. Sie finden das Thema spannend? Besuchen Sie doch mal den Blog von Andreas-Wellensiek rings um SEO, eCommerce und Online-Marketing.

Post to Twitter

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitsabfrage *