Mehr Umsatz durch Optimierung der Webseite für Nutzer und Google

Heute hat zwar fast jede Firma eine eigene Webseite, allerdings unterscheiden sich diese Internetpräsenzen in Sachen Qualität, Mehrwert und Umfang meistens erheblich von einander.

Oft reicht schon der Aufruf der Startseite: Das Design, die Menüstruktur und die Aktualität der Internetseite springen einem Besucher als erstes ins Auge. Grundsätzlich ist Design inzwischen als Qualitätsmerkmal anerkannt, sowohl bei Produkten als auch bei Dienstleistungen. Ist aufgrund des Menüs sofort erkennbar, was eine Firma anbietet, ist sich der Besucher sicher, dass er grundsätzlich hier richtig ist. Im Bereich Aktuelles oder Presse sollte natürlich ein möglichst junger Beitrag noch vorhanden sein. Aber gehen wir nochmal einen Schritt zurück, denn irgendwie und irgendwoher muss ja der Besucher auf die Seite gelangen.

Wie Google-freundlich ist Ihre Webseite?

Häufig gelangt im b2b-Bereich ein neuer Besucher über Fach- oder Themenportale oder über Blogs oder Verzeichnisse auf die Webseite der Firma. Direkt oder indirekt hilft dabei Google. Damit man ausreichend neue Besucher auf seine Internetseite führt, sollte diese also nicht nur für echte Menschen optimiert sein, sondern auch Suchmaschinen das Lesen der Inhalte möglichst einfach machen. Dazu gibt es einerseits einige technische Aspekte wie z.B. XML-Sitemaps und einige Angaben im Quelltext die ein Mensch nicht zu sehen bekommt. Andererseits jedoch sind Angabe wie Title, Description und eine saubere Textstruktur mit genau einer H1-Überschrift und weiteren Unterüberschriften (H2, H3,…) sowohl für Menschen wir Maschinen wie Google-Bots hilfreich. Klare Strukturen und Keywords die sich intelligent wie ein roter Faden durch die Webseite und den ganzen Webauftritt ziehen wirken sich positiv auf die Sichtbarkeit Ihrer Webseite bei Google aus: mehr kostenlose Besucher über die organische Suche, oder geringe Kosten pro Klick, wenn Sie Adwords schalten. Relevanz heißt hier das Zauberwort. Optimieren Sie Ihre Webseite und nutzen Sie damit das ganze Potential; von Google und Besuchern.

Wie Menschen-freundlich ist Ihre Webseite?

Nun ist also Google mit Ihrer Internetpräsenz zufrieden und schickt Ihnen günstig oder kostenlos Besucher. Das bringt Ihnen aber nur dann wirklich etwas, wenn diese Besucher auch bei Ihnen das finden was sie suchen, und das tun, was Sie wollen. Im Online-Shop ist das beispielsweise klar: ein Produkt bestellen und nach Hause bzw. zur Firma liefern lassen. Bei Dienstleistungsunternehmen entspricht das einem Anruf oder einem Ausfüllen eines Kontaktformulars. Dafür muss einem Nutzer aber die Webseite gefallen. Sie muss übersichtlich genug und möglichst intuitiv bedienbar sein. Die Handlungsaufforderungen müssen klar kommuniziert werden: „Rufen Sie uns an!“ oder „Nutzen Sie unseren Rückrufservice“ oder „Schreiben Sie uns eine E-Mail“ oder „Bestellen Sie hier die Broschüre.“. Erleichtern Sie Ihren Besuchern die Kontaktaufnahme. Sprechen Sie mit der Internetagentur Ihres Vertrauens und werden Sie online erfolgreicher.

Wie viel Umsatz geniert Ihre Webseite?

Eine Webseite und Online-Marketing kosten Zeit und Geld. Damit Sie Ihren Online-Erfolg besser messen können, sollten Sie protokollieren, welche Umsätze über das Internet geniert wurden. Oft verkaufen sich nicht alle Produkte und Dienstleistungen gleich gut, aber dazu sollten Sie wissen, bei welchen es funktioniert, und bei welchen eher nicht. So können Sie Ihre Webseite und Ihre Online-Kampagnen optimieren und Ideen für die „Problem-Produkte“ entwickeln (lassen).

Post to Twitter

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leser Kommentare

  1. Carsten Todt meint:

    Website ist nicht gleich Website. Da gibts tatsächlich große Unterschiede. Häufig sind einige Merkmale leider sogar für Laien auf den ersten Blick zu erkennen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitsabfrage *